Der Wegweiser am "Mittelpunkt der Gemeinde"

Kandidaten frischen Wegweiser auf

27. Juni 2021

Bereits im Jahr 2003 hatte der CDU-Gemeindeverband diesen bemerkenswerten Wegweiser gestiftet. Ein paar findige Köpfe im Gemeindeverband hatten seinerzeit bei der Überlegung, wie man die Zusammengehörigkeit der vier Ortschaften durch ein Symbol darstellen könnte die Idee: Wir ermitteln den „Mittelpunkt der Gemeinde“ und stellen ihn mittels eines Wegweisers dar. Und damit der neue Wegweiser auch in die Landschaft passt, fertigte der für seine Holzarbeiten nicht nur in Egenstedt bekannte Robert Stigge den Wegweiser samt Rundumbank aus „original Egenstedter Eiche“.

Wind und Wetter nagen natürlich am Wegweiser. Und so sind alle paar Jahre Auffrischungen nötig. Nachdem der Wegweiser zuletzt im Jahr 2018 „frisch poliert“ wurde, ließen sich in diesem Jahr die Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat nicht lange bitten und griffen zu Pinsel und Farbe.

Hartmut Krüger (Söhre) hatte im Vorfeld für den Rasenschnitt rund um den Wegweiser gesorgt. Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer sind herzlich eingeladen, dort die abwechslungsreiche Landschaft rund um Diekholzen zu genießen.

Bei der Arbeit
Gruppe nach getaner Arbeit
Nach getaner Arbeit – Die Kandidatinnen und Kandidaten v.l.n.r.:
Hendrik Engelke (Egenstedt), Holger Müller (Diekholzen), Hartmut Krüger (Söhre), Hannah Günther-Hartmann, Marcel-André Nave, Maria Kirchner und Martin Völkel (alle Barienrode)